Herzliche Einladung: Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, Roland Jahn, diskutiert am Donnerstag, den 29. September 2016 im Alten Rathaus in Potsdam (Am Alten Markt 9). Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr, der Einlass ist ab 19 Uhr.

Nähere Informationen finden Sie hier (Einladung im pdf-Format).

Ameldung bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. bzw. über das pdf-Formular.

 

Den ‪Tag des Grundgesetzes‬ hat die stellvertretende Landesvorsitzende der Freien Demokraten zum Anlass genommen, in einem Gastbeitrag für die Potsdamer Neuesten Nachrichten ein Plädoyer für eine lebendige Parteiendemokratie zu formulieren. "Unsere Beziehung zur Demokratie kann an dieser Krise zerbrechen oder wachsen. Letzteres erfordert Mitmachen und nicht Abwarten auf den Zuschauerrängen", so Linda Teuteberg.

Gastbeitrag "Demokratie braucht Bürger, die Partei ergreifen"

 

WELT-Korrespondent Dr. Richard Herzinger hat sich bei den Freien Demokraten im Osten der Republik umgesehen und drei „liberale Provokateure" portraitiert: den Dresdner Oberbürgermeister Dirk Hilbert, den Spitzenkandidaten der FDP Sachsen-Anhalt Frank Sitta und das Bundesvorstandsmitglied Linda Teuteberg.

DIE WELT vom 30.12.2015

 
Seite 1 von 80
Herzlich willkommen

Schön, dass Sie meine Homepage besuchen! Hier finden Sie Informationen über meine politische Arbeit und natürlich über mich persönlich.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie sich gern an mich wenden.

Alles Gute und herzliche Grüße,

Ihre Linda Teuteberg

Twitter

Termine

Zeit für Zukunft

Das klare Bekenntnis zu Priorität für Bildung, die Sicherung der bürgerlichen Freiheitsrechte und die Wiederherstellung einer glaubwürdigen und nachhaltigen Wirtschafts- und Finanzpolitik für die Mitte unserer Gesellschaft stehen für uns Liberale im Vordergrund. Wir wollen ein schlankes und dabei starkes Deutschland und Brandenburg.

Liberal zu sein bedeutet für mich Freiheit zur Verantwortung, nicht Freiheit von der Verantwortung. Brandenburg braucht den endgültigen Abschied vom Leitbild der „kleinen DDR“. Ich setze mich für ein Brandenburg ein, das für alle Lebensentwürfe und Generationen lebenswert ist und bleibt.