Vita

Geboren am 22.04.1981 in Königs Wusterhausen, evangelisch, verheiratet. Aufgewachsen in Görsdorf bei Storkow. Abitur am Katholischen Gymnasium Bernhardinum in Fürstenwalde/Spree.

Studium der Rechtswissenschaften und der Volkswirtschaftslehre an der Universität Potsdam, Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes, Abschluss: Erstes Juristisches Staatsexamen. Während und nach dem Studium Arbeit als studentische und wissenschaftliche Mitarbeiterin an Lehrstühlen für Öffentliches Recht sowie Strafrecht. Referendariat beim Kammergericht Berlin, Abschluss: Zweites Juristisches Staatsexamen. Beruf: Rechtsanwältin.

Wahl in 19. Deutschen Bundestag am 24.09.2017 als Spitzenkandidatin der FDP Brandenburg zur Bundestagswahl 2017 (Platz 1 der Landesliste) und Bundestagskandidatin im Wahlkreis 61 (Potsdam - Potsdam-Mittelmark II - Teltow-Fläming II). Vorsitzende der Arbeitsgruppe Innen und Sprecherin für Migration der Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag. Obfrau im Innenausschuss und stellvertretendes Mitglied im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages.

1998 Eintritt bei den Jungen Liberalen. 2000 Eintritt in die FDP. Mitglied des Bundesvorstandes der FDP. Mitglied im Bundesfachausschuss Wirtschaft und Energie. Stellvertretende Landesvorsitzende der FDP Brandenburg. Kreisvorsitzende der FDP Potsdam. Zuvor u.a. Mitglied des Bundesvorstandes der Jungen Liberalen und Stellvertretende Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Brandenburg.

Spitzenkandidatin der Jungen Liberalen Brandenburg zur Landtagswahl 2009. Landtagskan­didatin der FDP Brandenburg (Platz 2 der Landesliste) und im Wahlkreis Potsdam I (WK 21). Wahl in den Brandenburger Landtag am 27. September 2009. Landtagsausschüsse: Rechtsausschuss, Richterwahlausschuss, Ausschuss für Wirtschaft (stellv.), Ausschuss für Haushalt und Finanzen (stellv.) sowie Ausschuss für Europaangelegenheiten und Entwicklungspolitik (stellv.). Mitglied der Enquete-Kommission "Aufarbeitung der Geschichte und Bewältigung von Folgen der SED-Diktatur und des Übergangs in einen demokratischen Rechtsstaat im Land Brandenburg". Rechtspolitische und medienpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion Brandenburg (5. Wahlperiode des Landtages Brandenburg). Mitglied der 15. Bundesversammlung.

Stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft e.V. Vorstandsmitglied von Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V. Mitglied des Kuratoriums der Stephanus-Stiftung und des Aufsichtsrates der Stephanus gGmbH. Mitglied des Kuratoriums der Karl-Hamann-Stiftung für liberale Politik. Mitglied des Kuratoriums des SC Potsdam e.V. Mitglied des Beirates der Anlauf- und Beratungsstelle des Landes Brandenburg für ehemalige Heimkinder der DDR. Weitere Mitgliedschaften: Ludwig-Erhard-Stiftung e.V., Deutsche Parlamentarische Gesellschaft e.V., Vereinigung Liberaler Juristen e.V., Fördergemeinschaft "Lindenstraße 54"

 

Twitter

Termine

NOEVENTS

Rede zur Demokratieklausel

"Gegen andere Antidemokraten zu sein, macht einen selbst noch nicht zum Demokraten. Dazu gehört mehr!", so Linda Teuteberg in ihrer ersten Rede im Plenum des Deutschen Bundestages

Rede im Deutschen Bundestag zur Demokratieklausel